ExtraSchicht

 

Das Prinzip ExtraSchicht begeistert auch mehr als zwei Jahrzehnte nach seiner Erfindung unzählige Menschen weit über die Region hinaus. Eine Nacht lang, immer am letzten Samstag im Juni, steht die Metropole Ruhr von Waltrop bis Hagen und von Unna bis Moers ganz im Zeichen von Zechen, Maschinenhallen, Hochöfen, Parks, Museen, Brauereien und Gasometern. All jenen Orten eben, die das Ruhrgebiet zu dem machen, was es ist: eine lebendige Region des kreativen Wandels zwischen Tradition und Moderne.

Die ExtraSchicht 2022

und in der Zeitreise Strom?

  • ein Angebot für Familien
  • Führungen durch die Ausstellung
  • Outdoor-Führungen mit Museum, Stadthafen RE und alter Emscherkläranlage
  • Neonglasbläserei
  • Hochspannung
  • Lounge mit Weinprobe
  • Speisen und Getränke

Tickets

Der Vorverkauf läuft seit dem 9.Mai. Bis zum 24.6. einschließlich kostet das ExtraSchicht-Ticket 17 Euro (14 Euro ermäßigt). Tickets gibt es an vielen Spielorten (auch bei uns in der Zeitreise Strom) oder online hier. Im Ticket enthalten ist der Eintritt zu allen 43 Spielorten, die kostenlose Nutzung der Shuttlebusse sowie freie Fahrt im Tarifraum des VRR- und des Teilraums Ruhr-Lippe des Westfalentarifs (2. Klasse) bis 7 Uhr am Folgetag. Ticketinhaber:innen können zudem vergünstigt ein Leihfahrrad von metropolradruhr mieten. Die Räder können an allen Verleihstationen von metropolraduhr abgeholt werden. An vielen Spielorten wird es bewachte Fahrradparkplätze geben.

Mobilitätskonzept

Viele Wege führen zur ExtraSchicht. Jedes Jahr wird in Zusammenarbeit mit den lokalen Verkehrsunternehmen und dem VRR ein Mobilitätsplan entwickelt, die unterschiedlichen Spielorte von 17 bis 1 Uhr im 15 oder 30 Minuten-Takt optimal verbindet. Mit dem ExtraSchicht-Ticket nutzt Ihr die Shuttlebuslinien kostenfrei und könnt dabei sowohl für einzelne Etappen als auch im Ganzen als Route genutzt werden. Einsteigen, aussteigen und genießen – und das die ganze Nacht von 17 bis 1 Uhr!
Die Zeitreise Strom ist über die ExtraSchicht Shuttlebuslinien 15 (Richtung Trainingsbergwerk) und 18 (Hebewerk Henrichenburg) vom Herner Bahnhof im 15-Minuten-Takt aus erreichbar.


 
 
powered by editly